Der Schulbau nimmt Fahrt an

Die Arbeit kann beginnen!

In den letzten Wochen ging es nun richtig los!

Unsere Bauleiterin und Architektin Fatima Alvaro aus Madrid, die seit sechs Jahren Indien zu ihrer Heimat erklärt hat und eine Expertin auf dem Gebiet der Bambusarchitektur ist, ist voll in ihrem Element! Das zeigen auch die Fotos, die wir nun über Facebook Littleflower Babaschool bekommen. Darüber hinaus sind Fatima und ich wöchentlich über Skype und Whats app in Kontakt und genießen die schnellen, kurzen Wege der Informationsweitergabe!

Was ich sehr bewundere ist, wie sie sich als Frau in dieser Rolle behauptet und hohe Anerkennung bei ihren Arbeitern genießt, genauso aber die Liebe der Kinder, der sie ihren Humor und ihre Verspieltheit schenkt. Die Synergien mit dem zweiten Bauteam mit Dominik Abbrederis/basehabitat und seiner StudentInnen-und Arbeitergruppe sind vielfältig: ob das der gemeinsame Bambuseinkauf ist oder auch das abendliche Feiern – schön zu sehen, dass so viel Freude und Ausgelassenheit bei aller harter Arbeit da ist!

Auf den Fotos sieht man auch den Abriss des alten Schulgebäudes, der nun entfernt wurde: zu klein die Räume, undicht seit dem Erdbeben 2015, keine Luftzirkulation in den Räumen, kein natürlicher Lichteinfall… das soll nun anders werden!

Fatima erzählt mir stolz und begeistert von ihrem engagierten Team, das sich so freut über die Arbeit und das tägliche Lernen. In den kommenden Wochen wird nun sukzessive Verstärkung von europäischen Freiwilligen kommen, die für einige Monate im Team mitarbeiten werden. Uns ist es wichtig, dass neben dem Bau der Schule auch ein  (Bau)Werk im Herzen der Menschen entsteht … ein kulturelles voneinander Lernen, Berufsausbildung der Jugend in Little Flower, die Erfahrung der Solidarität und Gemeinsamkeit über Kontinente und Kulturen hinweg…

Wir dürfen uns über die vielfältigen Fortschritte freuen und Ihnen berichten – bleiben Sie dran!

Helfen Sie mit!

Website by Itellico