Professor Gnaigers Abschiedsgruß

19145875_1860844617259798_4453323553797709706_n

Univ.-Prof. Roland Gnaiger und seiner großartigen Initiative BASEhabitat/ architecture for developing countries ist es zu verdanken, dass in den letzten fünf Jahren zwei Bauprojekte in Little Flower geplant und umgesetzt werden konnten.

Damit geht eine Zeit der Zusammenarbeit zwischen der Linzer Kunstuniversität und uns zu Ende, in der nicht nur die Menschen in Little Flower/Indien, sondern auch wir viel lernen und erleben durften!

Ich bin dankbar für die Auseinandersetzung, die mir in diesem Zusammenhang mit den StudentInnen und mit Architektur an sich ermöglicht wurde. Ich habe dadurch gelernt, Little Flower und diese Menschen in ihren Bedürfnissen noch mal anders zu sehen und zu verstehen, wie sehr auch Architektur Entwicklung ermöglichen und unterstützen kann!

 
 

Baupraxis_Indien | BASEhabitat 2017 from BASEhabiat on Vimeo.

Professor Gnaiger formuliert seinen Abschied im folgenden so:

Liebe Frau Vilanek, 

 
ich bedanke mich persönlich und im Namen von BASEhabitat 
sehr herzlich für die finanzielle Unterstützung!
 
Wir haben unsere Budgetplanung den Bau betreffend zwar nahezu erfüllt, 
aber die Außenanlage (Hof) hat dann doch noch ein Loch in unser Konto gerissen. 
Mit Ihrem Betrag kehren wir uns leichter wieder dem Westen 
und neuen Aufgaben zu.
 
Mehr noch als für den aktuellen Finanzzuschuss möchte ich mich 
aber für die Brücke bedanken, die Sie und Ihre Organisation uns nach 
Indien gebaut haben. 
Es sind nun ja ganze 5 Jahre geworden, die wir in Sunderpur aktiv waren, 
emotional tief dem Ort und seinen Menschen verbunden.
 
Die dort erstellten zwei Projekte werden in der Biographie von BASEhabitat 
für immer eine wesentliche und markante Rolle spielen. Und für (inzwischen) 
zahlreiche unserer Studierenden werden die vor Ort gesammelten Erfahrungen 
ihre Arbeit und sicher auch ihr Leben prägen.
 
Mit Dominik als kontinuierlichem Bauleiter sind wir unseren Vorstellungen 
vom WIE einer Bauabwicklung auch einen entscheidenden Schritt näher gekommen. 
 
Ich wünsche dem Ort, seinen BewohnerInnen und den zwei Little Flower 
Organisationen sehr, dass die von vielen Seiten investierten Energien und Ressourcen reiche Früchte tragen.
 
Mit Dank und den besten Wünschen und Grüßen!
roland gnaiger  
 

 

Website by Itellico