Monthly Archives: Januar 2014

Franz Landl betreut die Baustelle in Little Flower

Seit vier Wochen ist nun Franz Landl aus Linz/Oberösterreich in Little Flower und hat die Bauleitung übernommen. Das Resultat ist ein großer Fortschritt in der Arbeit und ein zügiges Vorankommen! Wie die Fotos zeigen, wurde nun die Decke betoniert und so die Vorbereitungen für den ersten Stock getroffen, nun wird der Bambus behandelt, sodass mit der Unterstützung der StudentInnen, die ab Anfang Februar in Little Flower sind, die Bambuskonstruktion in Angriff genommen werden kann.

Die StudentInnen werden fünf Wochen in Little Flower sein, dort einen Workshop zum Thema Bambus haben und gleichzeitig ein intensives Learning on the job.

Wir wünschen euch einen tollen, lehrreichen Aufenthalt und viel Spaß bei all der Arbeit, die es auch bedeuten wird!

Und wir alle hoffen, dass sich der Nebel bald lichtet und damit die Arbeitsbedingungen freundlicher werden!

 

 

BRG in der AU/Innsbruck unterstützt Little Flower

Es war fast ein halbes Jahr voller Arbeit für Little Flower! Frau Mag. Gudrun Girstmair vermochte es, ihre Klasse (und viele KollegInnen) für das Projekt und das Leben der Menschen und Kinder in Little Flower zu begeistern und weit über ein Unterrichtsfach hinaus zu interessieren.

So wurde in vielen Fächern zu den Themen Indien, Lepra und das Wesen dieser Krankheit,  die soziale Situation dieser Menschen, klimatische Bedingungen etc. gearbeitet und im Anschluss ein großes Projekt geplant, das am Elternsprechtag im November 2013 über die Bühne ging.

Die Schülerinnen hatten sich intensiv auf den Ansturm und das Interesse der Eltern vorbereitet – Präsentationen geübt, Plakate entworfen, Kekse gebacken, Schals gewickelt, ein Video gedreht, unterstützt wurden sie von engagierten StudentInnen, und auf den Bildern kann man die Begeisterung verfolgen, mit der alle dabei waren – Die Little Flower Schals, die Idee des Schenkens und Spendens konnte mithilfe der Geschichte des Projekts gut vermittelt werden , das Ergebnis war beachtlich, die „Little Flower Mania“ war ausgebrochen – so nützten die SchülerInnen die Öffentlichkeit des Tags der offenen Tür am 24.1.2014 zu einer weiteren Aktion!

In Summe brachte das Engagement der Kinder und engagierter Lehrerinnen, denen hier ganz besonderer Dank gilt, über 4.500€ Spenden für die Menschen und Kinder im Norden Bihars.

Und einmal mehr zeigte sich, dass Geben immer bezahlt wird mit Fülle und dem guten Gefühl, Sinnvolles beigetragen zu haben!

Wenn ich die Fotos anschaue und die Geschichten höre, fällt mir ein: Lepra ist ein Bakterium, Little Flower aber kann tatsächlich zu einem heilsamen Virus werden! Wie wunderbar, dass es immer wieder Menschen gibt, die sich bereitwillig anstecken lassen!

Wäre schön, wenn diese Aktion Nachahmerinnen in anderen Schulen findet, der Projektplan mit vielen guten Ideen liegt vor!

Und euch lieben SchülerInnen der 2B im BRG in der AU verspreche ich einen Besuch im Frühjahr, wo ihr mir hoffentlich noch viel mehr und detaillierter erzählt, wie ihr das gemacht habt! – Ich freu mich schon drauf!

 

 

 

Biogena im Einsatz für Little Flower

Biogena hat in seinen Geschäften in Wien, Graz und Salzburg in der Vorweihnachtszeit für Little Flower geworben und gesammelt – das Ergebnis hat uns alle begeistert! 4.000€ gaben die Kunden für Little Flower! 2.000€ werden davon in die neuen Betten im Krankenhaus investiert, die andere Hälfte geht in die Gehälter der Leprakranken und in Investitionen für die Kinder.

Den überaus engagierten Mitarbeiterinnen von Biogena sei HERZlich gedankt für diesen Einsatz und ihr Engagement, allen voran Frau Göllner! Das Little Flower Fieber in Form bunter Schals hat alle angesteckt, sehen Sie selbst  die FREUDE und BEGEISTERUNG!

Indien: Zahl der Lepra-Infizierten steigt wieder

Die Lepra ist laut WHO alles andere als ausgerottet, allein in Indien gibt es 130.000 Neuinfektionen pro Jahr

Indien mag eine aufstrebende Wirtschaftsmacht sein, aber jedes Jahr erkranken in dem südasiatischen Land 130.000 Menschen an Lepra – das ist mehr als die Hälfte der Neuerkrankungen weltweit. Noch immer haftet der Krankheit im Land ein riesiges Stigma an. „

Die Baustelle in Little Flower

Seit 23.12.2013 befinden sich Franz Landl und Sebastian Vilanek in Little Flower, um die Vorbereitungen zur Baupraxis zu treffen und die Materialien zu organisieren sowie den Verlauf der Baustelle zu kontrollieren.

Es wurden in Laxmanoa weiterhin Ziegeln produziert (ca. 40.000 Stück), diese sind nun zum Trocknen aufgelegt. Hier sind wir leider stark vom Wetter abhängig und müssen auf Sonnenschein hoffen.

Eine andere Gruppe der Arbeiter war zu einer Weiterbildung in Nepal und haben dort einige Wochen auf einer Baustelle von ABARI gearbeitet. Hier haben sie gelernt, wie man Bambus schlägert und wie er behandelt wird.

Dieses Wissen ist für die zukünftige Arbeit auf der Baustelle in Little Flower von großer Wichtigkeit und wird bald zur Anwendung kommen. Unsere Arbeiter können nun diese die Mischung von Borax und Borsäure zusammenstellen, mit welcher die lokal gekauften 350 Stück Bambus behandelt werden sollen. Die Maschine die dafür benötigt wird, baut Franz gerade selbst. Außerdem wurde seit der Ankunft von Franz und Sebastian die Schalung für die Betondecke vorbereitet und so soll in den nächsten Tagen, die Innendecke zwischen Erdgeschoss und 1.Obergeschoss betoniert werden. Danach müssen noch einige Details für den Anschluss der Terrasse und der Treppe ins Obergeschoss überdacht und eventuell sogar ausprobiert werden.

Am 04.01.2014 wird Sebastian nach Österreich zurückkommen, während Franz die Baustelle weiterhin vor Ort leiten wird. Im Februar wird er die Baupraxis mit den Studierenden der Kunstuniversität leiten und einige Tage nach den Studierenden, nach einem Abschluss mit den Arbeitern vor Ort und eventuell einer Aufgabenverteilung sollte noch etwas zu erledigen sein, nach Österreich zurückkommen.

Baupraxis:

Eine Gruppe von 11 Studierenden wird am 03. Februar 2014 nach Indien fliegen. Dort werden sie fünf Wochen bis zum 09.03.2014 auf der Baustelle der Lehrerwohnungen arbeiten und sich vor allem in Bambuskonstruktionstechniken vertiefen. Die Leitung der Baustelle hat Franz Landl inne, der seit 23.12.2013 vor Ort ist und die Vorbereitungen für einen guten Ablauf der Baupraxis im Februar durchführt.

Wir wünschen den Studierenden noch eine gute Zeit der Vorbereitung und Franz Landl viel Erfolg in Little Flower!

 

Website by Itellico