Monthly Archives: Juni 2013

Think Global build social im FILM

Ein spannender Film über die Ausstellung im DAM, Deutsches Architekturmuseum/Frankfurt

http://www.youtube.com/watch?v=vsL_1EGr_Ow

Schaut und staunt! Und freut euch mit uns! Little Flower ist mit dabei!

arch+

der Artikel über unser Projekt im arch+

2. Nachtrag zur Baustelle

– Fotodokumentation von Johannes in der Zeit von 12. März bis 3. Mai 2013:
(manche Bilder habt ihr vielleicht bereits gesehen, dies ist eine Zusammenfassung)

think global. build social – Bauen für eine bessere Welt

eine Ausstellungseröffnung in Frankfurt:

Sebastian und ich haben uns am 7. Juni auf den Weg nach Frankfurt gemacht um dort einem Symposium zum Thema „Think global – build social“ beizuwohnen und danach die Eröffnung der gleichnamigen  Ausstellung mitzuerleben.

Das Symposium war überaus interessant und sehr informativ. Wir haben Kontakte geknüpft und viele Neue Dinge zum Beispiel über Bambus erfahren. Außerdem haben wir bekannte Gesichter wiedergesehen und freudig Neuigkeiten ausgetauscht, außerdem wurde beschlossen, dass an der Verknüpfung der unterschiedlichen Projekte gearbeitet werden soll, worüber ich sehr froh bin, denn ich denke ein Erfahrungsaustausch kann viele Fehler vermeiden und langwierige Recherche vereinfachen.
Sehr stolz sind wir natürlich das BASEhabitat mit unserem Projekt untern den Ausstellern vertreten ist.

Hier die ersten Bilder:
(es folgen bessere 😉 )

 

1. Nachtrag zur Baustelle

– Fotodokumentation von Motilal am 8. März 2013:

Neue Betten und Nachtkästchen fürs Krankenhaus

140 neue Betten und Matratzen sowie Nachtkästchen haben wir uns vorgenommen, für Little Flower heuer zu finanzieren. Ein Bett mit allen Zusätzen (Matratze, Essenstablett, Nachtkästchen) kostet 285€ .

47 sind mittlerweile finanziert, wir suchen noch 93 großzügige Spender. Die PatientInnen liegen mittlerweile schon glücklich und zufrieden in den neuen weicheren Betten, die in Mumbay produziert wurden, und freuen sich über ein bißchen Privatsphäre in ihrem Schränkchen. Nach in 25 Jahren durchgelegenen Matratzen wahrlich kein Luxus!

Die alten Stahlbetten werden, so weit es möglich ist, renoviert und in die Kolonien gebracht. Es gibt noch immer genug Leprakranke, die am Boden schlafen.Wer die Finanzierung eines Bettes übernehmen möchte, findet alle relevanten Daten unter SPENDEN.

Wir möchten Ihre Spende sehr persönlich machen. Deshalb wird Sebastian Vilanek, der den September wieder auf der Baustelle in Little Flower verbringt, die Schilder mitnehmen mit Ihrem Namen „donated by…“ und diese an den Betten anbringen lassen, als ganz persönlichen Gruß von hier nach dort, von Ihnen zu dem Patienten, der/die in diesem Bett Heilung sucht.

BIOGENA für Little Flower

Patenschaft für indisches Lepradorf Little Flower übernommen

– Biogena unterstützt mit jährlich 7.200 Euro

(27.05.2013, Salzburg) – Das auf Nahrungsergänzungsmittel spezialisierte Salzburger Unternehmen Biogena hat 20 Patenschaften im Wert von jährlich 7.200 Euro für Kinder des nordindischen Lepradorfes Little Flower übernommen. Das Geld der Patenschaften kommt den 350 Schulkindern in Little Flower zugute und wird für die Finanzierung von Mahlzeiten, Schulbüchern und Lernutensilien verwendet.

Biogena Geschäftsführer Albert Schmidbauer freut sich über das Engagement seines Unternehmens: „Bildung, Arbeit sowie soziale und medizinische Versorgung sind nicht nur Investitionen in die Zukunft, sondern sind auch unverrückbare Menschenrechte. Jeder sollte die Chance haben sich zu einem selbstbewussten und verantwortungsbewussten Menschen zu entwickeln und sich aus eigenem Antrieb im Leben zu behaupten. Biogena freut sich, in die Zukunft der Menschen im Lepradorf „Little Flower“ zu investieren und das gleichnamige Projekt unterstützen zu können.“

… und wir freuen uns neben der großartigen finanziellen Zuwendung auch auf eine spannende inhaltliche Zusammenarbeit, die wir in unserem Gespräch für den medizinischen Bereich schon angedacht haben! Die Ideen fließen und vieles mehr könnte noch möglich werden!

Claudia Vilanek

Little Flower auf Deutschem Franchisekongress in Berlin

Waltraud Martius macht es möglich:

Bei ihrer viel beachteten Rede am deutschen Franchisekongress in Berlin trug Waltraud als echte Botschafterin von Little Flower einen pinkfarbenen Schal … und nicht nur das: sie nützte die Bühne auch, um Little Flower im Rahmen des Social Franchising einem breiten Publikum vorzustellen… kein Wunder, dass viele Menschen bunt „beschalt“ den Kongress verließen!

 

 

Website by Itellico