Die Idylle täuscht, bei genaueren hinsehen sieht man mehr. Alltag im Dorf mit vielen Entbehrungen und Hoffnung durch die Hilfe von Little Flower Österreich.

Lepra - eine Krankheit der Armut- Versorgung im Hospital Little Flower

Das Spinnen der Kokons für die Seide ist auch für Frauen eine Möglichkeit Geld zu verdienen und die Großfamilie zu unterstützen.

Die Kinder von Little Flower lernen mit Eifer um mit Bildung einen besseren Lebensstandard zu erreichen.

Mit der Weberei und Little Flower Austria entstand erstmalig die Change für das ganze Dorf selbst erarbeitetes Einkommen zu generieren.

Planung der Dorferweiterung mit Österreichischer Hilfe - Base Habitat mit den Studenten aus Linz

Multikulturelle Erfahrungen im arbeiten miteinander erweitern den Horizont aller Beteiligten.

Schals aus Little Flower. Spenden, helfen und gut aussehen. Mit 25 Euro bist du dabei.

 

Unsere Sommeraktivitäten

Kinder_in_LF

Liebe Freunde und Freundinnen von Little Flower,
liebe treue UnterstützerInnen!

Ein heißer Sommer geht zu Ende, und das nicht nur in Sachen Temperaturen in Mitteleuropa! Auch in anderer Hinsicht war dies ein heißer Sommer für uns.

In diesen Monaten wurden alle Anträge der StudentInnen für unsere Stipendien eingereicht, und es galt, zu prüfen und zu entscheiden:

Wie waren die bisherigen Studienergebnisse und Noten , wie ist der finanzielle und familiäre Hintergrund eines jeden Antragstellers, einer jeden Antragstellerin.

Und da gibt es natürlich jede Menge individueller Geschichten, die für mich persönlich emotional sehr anstrengend waren.

ONE MILE FOR A SMILE

IMG_1666

Im Rahmen der Salzburger Lauffestspiele fand gestern auch der Integrations- und Inklusionslauf statt One Mile For A Smile – eine Meile ging es rund um das Mirabellgelände für einen guten Zweck  – LITTLE FLOWER war dabei und mit 100 Startnummern die NGO mit den meisten Läufer und Läuferinnen – was letztendlich unseren StudentenInnen in Little Flower zu gute kommt!

Weltlepratag 2018

Anlässlich des Weltlepratages 2018 durfte ich die Geschichte von Little Flower erzählen:

Rupertusblatt 21.01.2018/Salzburg

Rupertusblatt

 

Zwei Stimmen für viele

Ritu Kumari, eine der Studentinnen, die wir aus Little FLower unterstützen, und die im Süden Indiens in Karnataka ihre Ausbildung begonnen hat, erzählt über sich und ihre Familie,

Lav Kumar ist einer der Studenten, die wir unterstützen und der im Süden Indiens ein College für Hotelmanagement besucht. Er hat auch als Sänger und großer Performer auf der Bühne beeindruckt!

 

 

Sandeep, Coach und Mentor für unsere StudentInnen

Dieses Video zeigt Sandeep Kumar Singh. Er wird zusammen mit einem Team von jungen Erwachsenen, die alle ihre Eltern in Little FLower haben und ihre Kindheit dort verbrachten, als Coach und Mentor zweimal im Jahr in dreitägigen Workshops in Little Flower die SchülerInnen und Schüler informieren über ihre beruflichen Möglichkeiten und bei der Auswahl der Colleges und Studien behilflich sein.

Das Komitee zur Organisation der Stipendien Vorort

In diesem Video sehen wir Ahad Ansari, einen Lehrer von Little Flower, Sanjay Kumar, einen engagierten Vertreter der umliegenden Kolonien, die auch zu Little Flower gehören, und Pratima Emanuela, die als qualifizierte Lehrerin in Pension und langjährige Buchhalterin in Little Flower das Team um Shiv Samuel ergänzt bei der Auswahl der StudentInnen und Prüfung aller Dokumente.

Stimmen von Little Flower zu LFCET

Mit größter Freude bekomme ich nun täglich ein Video von den Schülerinnen und Schülern aus Little Flower, die durch unsere Stipendien ihre Studien bestreiten können. Ich bin begeistert, wie sie sich mittlerweile auf Englisch ausdrücken, und erfüllt von dem guten Gefühl, dass unsere Arbeit Sinn macht! Allen Spenderinnen und Spendern ein herzliches Danke schön!

Spannende Begegnungen in Indien

ein herzliches Willkommen von den Menschen von Little Flower

Zwischen 14. und 22. Dezember 2017 verbrachten Waltraud Martius und Claudia Vilanek eine Woche in Sachen Little Flower in Indien. Wir starteten in Delhi mit einem Besuch in der Österreichischen Botschaft, wo wir unsere Arbeit und unsere Anliegen einem sehr interessierten Botschaftsrat, Mag. Christoph Meyenburg, vortragen durften. Es war ein Stück Heimkommen und ein sehr offener Austausch, den wir zu schätzen wissen!

Dankbarkeit und strahlende Gesichter

16-001

Heute erreichte mich ein berührendes Mail von Shiv, dem Sprecher aller Schüler und Schülerinnen, aller Studenten und Studentinnen von Little Flower – die Dankbarkeit und Freude über die Stipendien ist nachhaltig und wird auch in Text und Fotos sichtbar:

„Thank you very much for your kind help to our children. We are very lucky to have God parents, well wisher like You people.  The children of leprosy effected families got scholarship from Little Flower Austria.

Unsere Ten plus two Schüler und Schülerinnen

IMG_20171029_184459

Ten plus two nennt man in Indien die letzten zwei Jahre Schulausbildung, die man mit einer Matura oder Abitur abschließt – damit erwirbt man sich die Möglichkeit eines Studiums im Anschluss. Diese zwei Jahre können nicht in der Schule in Little Flower selbst absolviert werden, deshalb müssen die Kinder dafür in umliegende Schulen ausweichen. Auch hier haben wir heuer die Kinder unterstützt, unter die Arme greift uns dafür- wie auch schon in den vergangenen Jahren –  FABER CASTELL, wofür wir SEHR danken möchten!

Geschichten unserer StudentInnen – erstmal die Burschen

Schon sehr berührend, welche Geschichten mich nun Woche für Woche erreichen: erleichterte Dankesbriefe von Eltern und Smilies, Fotos und Geschichten von den Jugendlichen, die mir stolz auf allen Kanälen zuwinken – von Facebook bis Whats App, da sind sie zu Hause!:-)

Von den 21 Stipendien , die wir heuer vergaben, gingen 11 an junge Frauen, 10 an junge Männer.

Mukesh

Mukesh kumar 006   Dear Ma’am,

How are you? I Hope you are very fine. This is my personal information for your donors.

My name is Mukesh Kumar. I am from Little Flower Sunderpur Raxaul in Bihar India. My father’s name is Ramesh Sah and my mother’s name is Kunti Devi. They are affected from Leprosy. I got my early education from Little flower High School Sunderpur Raxaul. I graduated from Raja Ram Sah College in B.com.

Website by Itellico