Die Idylle täuscht, bei genaueren hinsehen sieht man mehr. Alltag im Dorf mit vielen Entbehrungen und Hoffnung durch die Hilfe von Little Flower Österreich.

Lepra - eine Krankheit der Armut- Versorgung im Hospital Little Flower

Das Spinnen der Kokons für die Seide ist auch für Frauen eine Möglichkeit Geld zu verdienen und die Großfamilie zu unterstützen.

Die Kinder von Little Flower lernen mit Eifer um mit Bildung einen besseren Lebensstandard zu erreichen.

Mit der Weberei und Little Flower Austria entstand erstmalig die Change für das ganze Dorf selbst erarbeitetes Einkommen zu generieren.

Planung der Dorferweiterung mit Österreichischer Hilfe - Base Habitat mit den Studenten aus Linz

Multikulturelle Erfahrungen im arbeiten miteinander erweitern den Horizont aller Beteiligten.

Schals aus Little Flower. Spenden, helfen und gut aussehen. Mit 25 Euro bist du dabei.

 

Dankbarkeit und strahlende Gesichter

16-001

Heute erreichte mich ein berührendes Mail von Shiv, dem Sprecher aller Schüler und Schülerinnen, aller Studenten und Studentinnen von Little Flower – die Dankbarkeit und Freude über die Stipendien ist nachhaltig und wird auch in Text und Fotos sichtbar:

„Thank you very much for your kind help to our children. We are very lucky to have God parents, well wisher like You people.  The children of leprosy effected families got scholarship from Little Flower Austria.

Unsere Ten plus two Schüler und Schülerinnen

IMG_20171029_184459

Ten plus two nennt man in Indien die letzten zwei Jahre Schulausbildung, die man mit einer Matura oder Abitur abschließt – damit erwirbt man sich die Möglichkeit eines Studiums im Anschluss. Diese zwei Jahre können nicht in der Schule in Little Flower selbst absolviert werden, deshalb müssen die Kinder dafür in umliegende Schulen ausweichen. Auch hier haben wir heuer die Kinder unterstützt, unter die Arme greift uns dafür- wie auch schon in den vergangenen Jahren –  FABER CASTELL, wofür wir SEHR danken möchten!

Geschichten unserer StudentInnen – erstmal die Burschen

Schon sehr berührend, welche Geschichten mich nun Woche für Woche erreichen: erleichterte Dankesbriefe von Eltern und Smilies, Fotos und Geschichten von den Jugendlichen, die mir stolz auf allen Kanälen zuwinken – von Facebook bis Whats App, da sind sie zu Hause!:-)

Von den 21 Stipendien , die wir heuer vergaben, gingen 11 an junge Frauen, 10 an junge Männer.

Mukesh

Mukesh kumar 006   Dear Ma’am,

How are you? I Hope you are very fine. This is my personal information for your donors.

My name is Mukesh Kumar. I am from Little Flower Sunderpur Raxaul in Bihar India. My father’s name is Ramesh Sah and my mother’s name is Kunti Devi. They are affected from Leprosy. I got my early education from Little flower High School Sunderpur Raxaul. I graduated from Raja Ram Sah College in B.com.

Alvin Abraham Kalloor

IMG_20171029_134435_1Dear Sister Claudia,

             I stay in the college hostel and I am happy with my college life. Since I joined Garden City University, it has been 1 and a half year, college helps me to develop my skills and personality. Apart from studies, I also play basketball for the college team.

Chandra Prakash – Hotel Management in Mangalore

FB_IMG_1507724974752

Ma’am, Thank again to you and your whole team, for help.
I’m Chandra Prakash, s/o Mr. Ram Barai Sah and Kishori Devi, both are leprosy affected person. They are struggling to survive their life, but even after that, they encourage and sent me for higher education in Mangalore for hotel management.
Mangalore is a south region of India, which is very beautiful and famous for it’s education system.

Die Weberei in Little Flower geht neue Wege

schal_away)

Die Weberei in Little Flower hat einen neuen Weg eingeschlagen: um den Markt in Indien mit ihren Produkten zu erobern, haben sie die Weberei auf Baumwollproduktion umgestellt. Diese Produkte sind billiger, und in diesem Sinne hoffen die Menschen in Little Flower, sich einen Namen am indischen Markt aufzubauen.

Stipendien für unsere SchülerInnen und StudentInnen

30-10-2015_day 14 in school_final presentation_13

Wir haben einen neuen Fokus in unserer Arbeit für die Menschen in Little Flower. Waren wir immer schon mit unseren Patenschaften engagiert für die Kinder und deren Bildung IN Little Flower, so wollen wir diesen Schwerpunkt nun mehr und mehr vertiefen und dafür sorgen, dass unsere Unterstützung direkt bei den Kindern und mehr und mehr auch für weitere Studien und Ausbildungen ankommt.

Wir haben dazu in Summe heuer 19 StudentInnen zu finanzieren, wobei 10 von ihnen schon im zweiten oder dritten Studienjahr sind, 9 starten heuer neu ins erste Collegejahr.
 

Ein neues Gesicht in unserem Vorstand

Peter_heidi

Im Vorstand von Little Flower gibt es ein neues Gesicht!

Da Peter Erlebach, der in den letzten Jahren vor allem den Bereich der IT: Gestaltung der Homepage inklusive Online Galerie, Automatisierungsprozesse, Einrichtung und Umstellung der Spendenbescheinigungen entsprechend den neuen Richtlinien des Finanzamtes sowie flexibler Zahlungsmöglichkeiten auf unserer Homepage, … zu unser aller großen Erleichterung federführend bewerkstelligte, einen Schritt zurücktreten möchte, übernimmt nun Frau Dr. Heidi Reiter die Aufgabe der Schriftführerin in unserem Vorstand.

Tiroler Verdienstkreuz für die Arbeit für Little Flower

IMG_2266

Gestern, am Hohen Frauentag, am 15.08.2017, durfte ich im Riesensaal der Innsbrucker Hofburg, das Verdienstkreuz des Landes Tirols für die Arbeit für Little Flower entgegennehmen. Ich tat dies stellvertretend für ALLE, die sich hier mit Spenden, Gedanken, Mitbedenken und tatkräftige Unterstützung und Kreativität seit Jahren beteiligen! – Ihnen gilt MEIN GROSSER DANK in diesem Augenblick! Sehen Sie hier das Video und die Fotogallerie….

Professor Gnaigers Abschiedsgruß

19145875_1860844617259798_4453323553797709706_n

Univ.-Prof. Roland Gnaiger und seiner großartigen Initiative BASEhabitat/ architecture for developing countries ist es zu verdanken, dass in den letzten fünf Jahren zwei Bauprojekte in Little Flower geplant und umgesetzt werden konnten.

Damit geht eine Zeit der Zusammenarbeit zwischen der Linzer Kunstuniversität und uns zu Ende, in der nicht nur die Menschen in Little Flower/Indien, sondern auch wir viel lernen und erleben durften!

Übersiedeln auf indisch

IMG_5735

So sieht eine Übersiedlung von Haus zu Haus in Indien aus! Der Hausrat wird großteils am Kopf transportiert… und nun muss man sich langsam einleben in den neuen vier Wänden! Für manche Familien heißt dies nun endlich, zwei Schlafzimmer für neun Familienmitglieder zu haben, ein Hausdach, das dem starken Monsunregen standhält, und ein Stück Freiraum rundherum, den jeder individuell nutzen kann!

Website by Itellico